Effizienz-Preis NRW

Hauptpreis P.F. FREUND&CIE.GmbH  
Werkzeughersteller seit Generationen.

Das mittelständische Unternehmen FREUND aus Wuppertal wurde bereits 1844 gegründet. Die Traditionsfirma genießt unter Handwerkern einen exzellenten Ruf und ist heute bei Handwerkzeugen, beispielsweise zur Schiefer- und Ziegelbearbeitung, weltweit führend. Kunden sind vor allem Dachdecker, Zimmerer und Klempner. Beim Effizienz-Preis NRW überzeugte FREUND mit seiner Produktidee für innovative Andrückrollen.

„Wir nehmen die Zukunft neu in die Hand“ – der Werkzeughersteller
P.F. FREUND & CIE geht neue Wege bei ergonomischen und effizient produzierten Werkzeugen. Die von dem Wuppertaler Unternehmen entwickelte
Produktidee innovativer Andrückrollen für Dachdecker besteht aus weniger
Bauteilen, ist fast vollständig recycelbar und schont durch ihr ergonomisches
Design die Dachdeckerhand.

Um die Idee zu  verwirklichen, nutzte FREUND das JUMP-Tool der Effizienz-Agentur NRW (EFA). Mit JUMP vermittelt die EFA Methodenkompetenz und -fertigkeiten zur umweltgerechten Produktgestaltung. So können Unternehmen ihre Produktentwicklungsprozesse optimieren und Produkte entwickeln, die bei Herstellung und Gebrauch weniger Ressourcen nutzen. Der Kontakt zur Firma FREUND wurde durch den Industriedesigner Matthias Gölitz, Geschäftsführer der Firma goelitzdesign, hergestellt, der später auch die Beratung von FREUND übernahm.

Die Vision von FREUND bestand darin, bewährte Werkzeuge konzeptionell so
zu verändern, dass sie durch eine vereinfachte Produktion den Hersteller und durch ihre Gestaltung auch den Anwender bei der täglichen Arbeit entlasten.
Zudem sollten möglichst ressourceneffiziente und recyclingfähige Materialien zum Einsatz kommen, um die Umwelt zu schonen. So entstand eine neue Generation von Andrückrollen, die jetzt kurz vor der Markteinführung stehen. Gemeinsames Kennzeichen ist der einheitliche Griff aus Arboform®, auch bekannt als „Flüssigholz“. Das zu 100 Prozent wiederverwertbare Verbundmaterial basiert auf Lignin, einem organischen Stoff, der in die pflanzliche Zellwand eingelagert wird und dadurch die Verholzung der Zelle bewirkt. Weiterer Vorteil des Materials: Lackieren entfällt. Durch die Beschränkung auf eine Griffvariante als „Masterform“ für alle sieben Geräteausführungen errechnet sich ein Einsparpotenzial von 87,5 Prozent. Insgesamt sind acht Prozent weniger Bauteile erforderlich. Gleichzeitig verringert sich die Zahl der Arbeitsschritte für Herstellung und Montage um 22 Prozent, für FREUND eine erhebliche Effizienzsteigerung.

Weiteres Plus für die Umwelt: Ein Materialwechsel auf Edelstahl und Aluminium macht das Verzinken überflüssig. Die neuen Dachdeckerwerkzeuge bestechen zudem durch ihre durchdachte Gestaltung. Die Form des Griffs und die Platzierung der Rolle an einem im rechten Winkel zur Griffachse abknickenden Arm verringern die Belastung für das Handgelenk spürbar. Gleichzeitig sorgt die Griffform für eine deutlich effizientere Kraftübertragung. Damit beugt die Wuppertaler Firma insbesondere dem schmerzhaften Karpaltunnel- Syndrom vor, einer typischen Berufskrankheit unter Handwerkern.

Nach Vorbild der Andrückrollen will FREUND auch andere Produktfamilien komplett neu auflegen mit dem ergonomischen Holzgriff als gemeinsamem Kennzeichen. Dieser liegt nämlich nicht nur gut in der Hand und senkt die Arbeits- und Materialkosten, sondern hat auch einen hohen Wiedererkennungs-
wert – wichtig für das Markenimage. Erste Prototypen von Hämmern und Kellen warten bereits auf ihre Praxiserprobung bei ausgesuchten Partnerbetrieben.
Außerdem wird FREUND auch für diese neue Produktgeneration einen umfassenden Reparatur- und Ausbesserungsservice anbieten – so wie für alle von FREUND und maurerfreund selbst hergestellten Produkte. Hierbei hilft der modulare Aufbau. Bei der neuen Andrückrollen-Generation beispielsweise lassen sich alle Einzelteile ersetzen. Dies war zuvor nur für 60 Prozent der Teile möglich. Auch Nachhaltigkeit betrachtet das Unternehmen nämlich als Zukunftsinvestition.

P.F. FREUND & CIE GmbH | Hahnerberger Strasse 94-96 | 42349 Wuppertal | +49 (0) 202/40929-0